Kooperation mit der Bucerius Law School

Kooperation mit der Bucerius Law School

Der Bucerius Alumni e.V. arbeitet auf verschiedenen Ebenen eng mit der Hochschule zusammen.

Kooperation mit dem Career Office

Zwischen dem Bucerius Alumni e.V. und dem Career Office der Bucerius Law School unter der Leitung von Dr. Annette Bärwinkel besteht seit der Gründung des Alumni-Vereins eine vielschichtige und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

So richtet das Career Office der Bucerius Law School gemeinsam mit dem Bucerius Alumni e. V. bereits seit 2006 die jährliche Absolventenmesse an der Bucerius Law School aus. Auf dieser Messe haben die Studenten und Alumni der Bucerius Law School die Möglichkeit, rund 30 Kanzleien, Unternehmen und andere potenzielle Arbeitgeber – z.T. auch im Rahmen individueller Bewerbungs­gespräche – kennen zu lernen. Unter den Messe-Vertretern der Förderer finden sich verstärkt auch Alumni der Bucerius Law School, um – nun auf Seiten der Arbeitgeber – ihre Kanzleien und Unternehmen den jüngeren Kommilitonen vorzustellen. Die Messe ist als "Weichenstellerin" nicht nur für die Suche nach Referendarstationen, Trainee-Programmen oder Stellen als wissenschaftlicher Mitarbeiter, sondern auch für den späteren Berufseinstieg von hohem Wert.

Kooperation mit dem Zentrum für Studium generale und Persönlichkeitsentwicklung (ZSP)

Auch mit dem neu eingerichteten Zentrum für Studium generale und Persönlichkeitsentwicklung (ZSP) der Bucerius Law School arbeitet der Bucerius Alumni e.V. eng zusammen: Alumni engagieren sich als Mentoren im Bucerius Mentoring-Programm für Studenten der Bucerius Law School. Außerdem ist der Verein im Beirat des ZSP vertreten.

Vertretung der Alumni in den Hochschulgremien

Der Bucerius Alumni e.V. beteiligt sich an der laufenden Verwaltung und Weiterentwicklung der Hochschule. Dazu bringt er sich in verschiedenen Gremien und Arbeitsgruppen der Bucerius Law School ein: Der Verein ist vertreten im Kuratorium der Hochschule, in der sogenannten „Dienstagsrunde“ mit Studentenvertretung und Hochschulleitung, im Hochschulsenat, auf den halbjährlichen Klausurtagungen der Hochschule, im Beirat des Zentrums für Studium generale und Persönlichkeitsentwicklung (ZSP) sowie in verschiedenen ständigen oder projektbezogenen Arbeitsgruppen der Hochschule (wie etwa der „AG zur Verbesserung der Lehre“).

Jährliche Klausurtagungen des Bucerius Alumni e.V.

Darüber hinaus veranstaltet der Bucerius Alumni e.V. einmal jährlich eine Klausurtagung, um sich mit aus Sicht der Alumni grundlegenden Fragen wie etwa der Zukunft der Hochschule oder der Juristenausbildung zu beschäftigen. Die Themen der bisherigen Klausurtagungen waren „Reform der nicht-juristischen Studieninhalte“ sowie „Außendarstellung, insbesondere: Bewerberansprache“ (2009), „10 Jahre Bucerius Law School – Thesen, Ideen und Vorschläge zur Zukunft der Hochschule“ (2010) sowie „Der neue Bucerianer - Ein Gedankenexperiment“ (2011). Die Ergebnisse der Klausurtagungen werden in Form von Thesenpapieren in die Hochschulöffentlichkeit eingebracht (siehe auch: Grundpositionen zu unserer alma mater). Reformen an der Bucerius Law School, die teilweise oder maßgeblich auf diese Thesenpapiere zurückgehen, betreffen unter anderem

  • die Optimierung der Außendarstellung, insbesondere die Einrichtung einer eigenen Bewerberhomepage,
  • die Aufwertung der wirtschaftswissenschaftlichen Lehrveranstaltungen zu einem in sich geschlossenen Curriculum aus Pflicht- und Wahl-Lehrveranstaltungen, die mit Erwerb eines Zertifikats abgerundet werden,
  • die Optimierung des Auswahlverfahrens sowie
  • die Einrichtung eines eigenständigen Programms zur theoretisch fundierten und praktisch realisierten Persönlichkeitsbildung.

Außerdem verleiht der Bucerius Alumni e.V. einmal jährlich seinen Preis für hervorragende Lehre an der Bucerius Law School.